Südsudan

Das medizinische Hilfsprojekt in Juba wurde aufgrund seiner Eigenständigkeit abgeschlossen. Das errichtete Gesundheitszentrum arbeitet inzwischen selbstständig.

Projekte & Länder

Südsudan

Das Projekt im Südsudan wurde aufgrund seiner Eigenständigkeit abgeschlossen. Das aufgebaute Gesundheitszentrum erfreut sich eines wachsenden Zulaufs und arbeitet inzwischen selbstständig, sodass das Projekt beendet werden kann. Von Aktion Deutschland Hilft noch abrufbare Restmittel werden wie vorab vereinbart für dringend benötigte Medikamente bei bedürftigen Patienten eingesetzt.

Seit 2012 war das Hammer Forum e.V. in Juba im Südsudan aktiv. Seit 2013 unterstützte das Hammer Forum ein Gesundheitszentrum im Stadtteil Munuki der Hauptstadt Juba, das von einem lokalen Partner errichtet wurde. In dem Stadtviertel leben 3.000 Schulkinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 15 Jahren. Das Gesundheitszentrum liegt in der Nähe von einer Schule und einem Kindergarten und ermöglicht diesen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Basisgesundheitsleistungen und fördert die Krankheitsprävention und die Gesundheitsaufklärung. Hier werden etwa 1.000 Untersuchungen pro Monat durchgeführt. Um beim Personal bestehende Wissenslücken zu schließen, führen u.a. Ärzte des Hammer Forums Fortbildungen durch. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Diagnostik und Behandlung endemischer Erkrankungen sowie der Gesundheitsaufklärung.

Zusammen mit dem Gesundheitsministerium und Elternvertretern werden fünf bis sechs Schulen ausgewählt. Diese Partnerschulen erhalten vom lokalen, medizinischen Personal Gesundheits- und Hygieneunterricht unter aktiver Beteiligung von Schulkindern.

Projektleitung: Herr Dr. E. Flohr

Aktuelle Berichte zum Südsudan

Mit Fördergeldern des BMZ, Mitteln der Neuapostolischen Kirche Niedersachsen Karitativ (NAK) und Eigenmitteln wurde in Juba, der Hauptstadt des...

Weiterlesen