Einsatzberichte

Bassir (4) fliegt zurück nach Burkina Faso

Der vierjährige Bassir kam im Januar 2017 zusammen mit Loukmane nach Deutschland, um in Deutschland behandelt zu werden.

Bei seiner Ankunft ging er am Stock und wurde im Rollstuhl geschoben. Sein linkes Bein litt an einer schweren chronischen Knochenentzündung (Osteomyelitis). Mit dem Marien-Hospital in Papenburg fand sich nicht nur ein Krankenhaus, das die vielen Untersuchungen und Operationen erfolgreich durchführen konnte, sondern auch eine langjährige Unterstützung des Fördervereins "Hilfe für Kinder in Not", der sich zum wiederholten Mal um die Kostendeckung der Behandlung bemühte und ehrenamtlich die Kinder im Krankenhaus betreut.

Bassir wurde im Novembereinsatz dem medizinischen Team des Hammer Forums in der Kinderambulanz in Burkina Faso vorgestellt. Bei seiner Ankunft konnte er kaum gehen, jeder Schritt tat ihm weh. Schnell beschlossen die Ärzte, ihn für eine Behandlung nach Deutschland zu holen.

Nun kann Bassir nach erfolgreicher Behandlung der Knochenentzündung zurück zu seiner Familie in Burkina Faso fliegen. Gute Reise und alles Gute!