Berichte

Renovierung und Einrichtung der Ambulanz für Mund-Kiefer- Gesichtschirurgie am Krankenhaus Al-Shifa in Gaza

Seit 2017 organisieren wir wieder regelmäßig humanitäre Einsätze in die palästinensischen Gebiete.

Die Untersuchung und Behandlung von Kindern mit Erkrankungen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich ist neben der Kinderchirurgie eine Hauptsäule unserer Einsätze.

Anbau zur Unterbringung der Absauganlagen und Kompressoren

Drei Kompressoren und drei Absauganlagen für die drei Dentale Einheiten

Einer der drei Räume nach Fertigstellung

Drei Kompressoren und drei Absauganlagen für die drei Dentale Einheiten

Die Räumlichkeiten der MKG- Ambulanz waren in einem desolaten Zustand. Sowohl das Screening als auch die Durchführung von ambulanten und diagnostischen kleinen Eingriffen waren in der Ambulanz wegen des sehr schlechten Zustandes nur bedingt möglich (keine Beleuchtung, keine Druckluft, keine Absaugungsmöglichkeit, dentale Einheiten funktionierten nur in bestimmten Positionen, die die Untersuchung z. B. von Gaumenspalt-Kindern nicht erlaubten etc.).

Sowohl die Kollegen vor Ort als auch das Ministerium für Gesundheit in Gaza haben uns mehrfach um Unterstützung bei der Modernisierung dieser Klinik gebeten. So können die einheimischen Kollegen und auch wir bei unseren Einsätzen die Kinder unter idealen Bedingungen untersuchen und notwendige ambulante Eingriffe unter hygienischen Umständen und Sicherheitsmaßregeln durchführen.

Nachdem die behördlichen Formalitäten erledigt wurden, konnten Kostenvoranschläge für drei dentale Einheiten inklusive drei Kompressoren, drei Absauganlagen und einen Autoklaven eingeholt werden. Die Gesamtkosten einschließlich der Installation der Geräte beliefen sich auf 58540,00 USD.

In einer internen Vorstandssitzung des Hammer Forums e. V. haben wir beschlossen, dies zu finanzieren. Die Hälfte der Kosten wurde von ADH (Aktion Deutschland hilft) finanziert.

Nach Rücksprache und Erörterung des Vorhabens mit unserem Kooperationspartner die "Palestine Children`s Relief Fund (PCRF)" konnte ich deren Vorstand von unserem Projekt überzeugen, und für die Übernahme der Kosten für den gebäudeseitigen Umbau gewinnen, sodass wir gemeinsam nicht nur die Einrichtung erneuern konnten sondern auch den Umbau gleichzeitig durchführen konnten.

Die Kostenermittlung für den Umbau betrugen ca. 3000 USD. Diese Kosten übernahm die PCRF (Palestine Children`s Relief Fund).

Durch den fleißigen Einsatz der PCRF-Vertreter vor Ort waren wir in der Lage das Projekt, trotz Corona-Pandemie, im Jahr 2020 umzusetzen und fertig zu stellen. An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Dr. Khaled Abu Ghazalah als Vorsitzender der PCRF mit Sitz in Chicago, bei Herrn Steve Sosebee als Geschäftsführer in Ramallah und vor allem bei Herrn Suhail Flaifel als PCRF-Büroleiter in Gaza ganz herzlich bedanken.

Nun hoffen wir, dass die Corona-Pandemie abklingt und dass wir bald in der Lage sind unsere humanitären Einsätze wieder aufnehmen zu können.

Dr. Dr. Walid Ayad
Projektleiter Palästinensische Gebiete
Hammer Forum